Schützenschumi informiert – Gründergeist rettet strukturschwache Regionen

Deutschland steckt in einer Krise. Auf dem Papier geht es uns gut, doch die Realität in vielen Haushalten sieht anders aus. Einkommen sind sehr ungleich verteilt und bei einem Großteil der Familien reicht das Geld kaum für das Nötigste aus.

Schlimm ist, dass in Deutschland viele Regionen florieren, während einige vollkommen den Anschluss verloren haben. Diese strukturschwachen Gegenden sind in einem Teufelskreis gefangen. Wenn große Firmen ihre dortigen Standorte schließen, sinkt das Durchschnittseinkommen deutlich ab. Dadurch müssen die Einwohner sich im Konsum einschränken, was weitere Unternehmen gefährdet. Diese sehen sich gezwungen Arbeitsplätze abzubauen und ehe man sich versieht, herrscht Armut in einer Stadt.

Der Ausweg – fleißige Unternehmer trotzen dem Trend

Schützenschumi kämpft für das Handwerk

Der Stabilisator für solche Regionen ist der Mittelstand. Vor allem das Handwerk ist ein wichtiges Fundament für den Wohlstand einer Gesellschaft. Die Unternehmer schaffen nicht nur Arbeitsplätze, sondern leisten mit ihrer Dienstleistung einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität der Menschen.

Diese Betriebe durchleben oft Krisen und Rückschläge, müssen mit einer schlechten Zahlungsmoral der Kunden leben und erleben einen akuten Fachkräftemangel.

Unternehmen wie Morganland Deluxe Betonzaun aus Dortmund schaffen es nach harter Arbeit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt zu werden. In Summe sind es genau diese Firmen, die beispielsweise im Ruhrgebiet für Stabilisierung sorgen.

Die Abwärtsspirale kann durchbrochen werden

Durch mutige Gründungen und alteingesessene Betriebe wird der Wirtschaftsstandort attraktiv gehalten. Das bewirkt, dass die Einwohner weiterhin eine interessante Zielgruppe für große Konzerne bleiben, die sich langfristig dort ansiedeln werden.

Das tragische für den Mittelstand ist jedoch, dass die Großkonzerne häufig eine gute Verhandlungsmacht der Stadt gegenüber haben und sich ihre wirtschaftlichen Bedingungen frei auswählen können.
Der Mittelstand hingegen zahlt vergleichsweise sehr hohe Steuern, hat viele bürokratische Hürden zu nehmen und muss knapp kalkulieren. Somit lässt unsere Gesellschaft jene im Stich, die ihr Rückgrat

 Sind.

Schützenschumi kommt selbst aus dem Handwerk

Mir liegt das Thema so sehr am Herzen, da ich selbst Handwerker bin. Ich weiß, mit welchen Herausforderungen sich kleine Betriebe konfrontiert sehen und wie ausweglos die Situation manchmal sein kann.

Man fühlt sich ausgebeutet und im Stich gelassen.

Es ist an der Zeit, dass die Politik das Geweicht des Mittelstandes erkennt und eine großflächige Entlastung vornimmt. Die Unternehmer müssen wieder mehr Zeit haben sich ihren Aufgaben zu widmen, anstatt sich um Themen wie den Datenschutz zu kümmern.

Das würde dazu führen, dass mehr Kunden gewonnen und mehr Mitarbeiter rekrutiert werden können. Davon hätte die gesamte Gesellschaft einen großen Vorteil.

Auch der Fiskus würde auf lange Sicht profitieren, denn Menschen mit einem höheren Einkommen können mehr Geld ausgeben, eine private Rentenversicherung abschließen und zum Wohlstand der gesamten Nation beitragen.